Litspatz Anmeldeportal

Projektinfo

Inhalt und Ablauf

Im Mittelpunkt des Angebots steht ein virtueller literarischer Spaziergang zu der Geschichte „Audwin und die Hatz nach dem Schatz“ (Heyne & Kreuzer). Diese fantastische Geschichte spielt an verschiedenen fußläufig erreichbaren Stationen in der historischen Innenstadt Bambergs.

Die Teilnahme an einem virtuellen literarischen Spaziergang zu dieser Geschichte wird durch eine App ermöglicht. In dieser werden die Szenen der Geschichte als Hörtexte bereitgestellt sowie verschiedene Ansichten zu den jeweiligen Handlungsorten präsentiert. Zwischen den Szenen werden den Kindern verschiedene kognitiv aktivierende Fragen zu der Geschichte gestellt, die durch das Auswählen einer Option aus verschiedenen Auswahlmöglichkeiten zu beantworten sind. Zudem enthält die App auditive Erklärungen zu schwierigen Wörtern, die in der Geschichte vorkommen. Zugang zu der App erhalten die Kinder, bei vorliegender Online-Registrierung durch eine/n Erziehungsberechtigte/n, durch einen Zugangscode, der ihnen die Teilnahme an einem virtuellen literarischen Spaziergang in zwei Versionen ermöglicht:

Version I: Die Kinder können die App – in Begleitung von Familienmitgliedern oder anderen Personen – vorzugsweise mit dem Smartphone an den jeweils ausgewiesenen Handlungsorten der Geschichte nutzen.

Version II: Die Kinder können die App zuhause oder an anderen Orten, vorzugsweise mit einem PC oder Tablet, nutzen, ohne die jeweiligen Handlungsorte aufzusuchen, die jedoch in der App visualisiert sind.

Unabhängig davon, auf welche Weise Kinder das Angebot nutzen, beginnt jeder virtuelle literarische Spaziergang in der App mit einer kurzen Begrüßung und Einführung zum Vorgehen, Fragen zum demographischen Hintergrund des Kindes (Alter, Klassenstufe, Geschlecht, zuhause gesprochene Sprache) sowie zur Auswahl der Version (Teilnahme vor Ort vs. nicht vor Ort). Anschließend wird den Kindern – in beiden Versionen – ein interaktiver Lageplan angezeigt, in dem die jeweiligen Handlungsorte und Routen zwischen diesen visualisiert sind. In Version I werden danach zu jeder Station die entsprechenden Hörtexte vorgespielt sowie auf dem Screen einzelne Fragen zu dem Text eingeblendet und Buttons zu schwierigen Wörtern angezeigt, zu denen – beim Anklicken – eine Erläuterung abgerufen werden kann. In Version II werden die gleichen Hörtexte, Fragen und Erläuterungen bereitgestellt sowie zusätzlich Visualisierungen zu den jeweiligen Handlungsorten (Illustrationen oder 3D-Simulationen). Am Ende jedes virtuellen literarischen Spaziergangs werden den Kindern einige Fragen zu den Begleitperson/en (Betreuer/in, Peers), Leseeinstellungen, zur Lesemotivation, zum Textverstehen sowie zum Eintauchen in die Geschichte (Transportation) gestellt.

Zugang, Datenerhebung und -auswertung

Die Teilnahme an einem virtuellen literarischen Spaziergang an einem jeweiligen Gerät mit Internetzugang wird durch die Eingabe des Zugangscodes ermöglicht, der dem/r Erziehungsberechtigten zuvor – nach einer elektronischen Anmeldung und Einverständniserklärung zur Teilnahme des Kindes – per E-Mail zugestellt wird. Die Einverständniserklärung ist freiwillig und kann, ohne Angaben von Gründen, bis zu dem Zeitpunkt des ersten Zugriffs mit dem Zugangscode anhand eines formlosen Schreibens an die genannte Ansprechperson des Projekts widerrufen werden. Der Zugangscode ist ab dem ersten Einloggen für einen Zeitraum von drei Wochen gültig und erlaubt den Zugriff auf die bereitgestellten Materialen. Die Materialien sind urheberrechtlich geschützt (§ 15 Urheberrechtsgesetz, Absatz 1 und 2) und können kostenfrei zu einer frei wählbaren Zeit zu den vorgesehenen Zwecken genutzt werden.

Nimmt ein Kind an einem virtuellen literarischen Spaziergang teil, werden, mithilfe von Cookies, die IP-Adresse des Zugriffs, die Eingaben und zeitlichen Log-Daten dieser Verbindung, gemäß den Datenschutzbestimmungen, in anonymisierter Form erfasst und gespeichert. Nach dem Einloggen mit dem Zugangscode können die Daten, aufgrund der Anonymisierung, den Personen nicht mehr zugeordnet und nicht mehr gelöscht werden. Die Auswertung der Daten erfolgt zu der Untersuchung der oben genannten Forschungsfragen. Die Daten werden als Scientific-Use-File bereitgestellt und genutzt.

Voraussetzungen und Empfehlungen zur Nutzung des Angebots

Das Angebot richtet sich an Grundschulkinder im Alter ab 8 Jahren und kann in eigener Verantwortung genutzt werden. Während der Nutzung ist die Anwesenheit von Erziehungsberechtigten nicht erforderlich. Für die eigenverantwortliche Nutzung nach Version I, d.h. einem Anhören der Geschichte an den jeweiligen Handlungsorten, wird die Begleitung durch eine erwachsene Person wie auch die Beachtung der Nutzungsbedingungen und Öffnungszeiten der Bibliothek am Kranen (vorzugsweise mo-fr, in der Zeit zwischen 13 und 15 Uhr) empfohlen. Voraussetzung für die Teilnahme jedes Kindes, unabhängig davon, welche Version genutzt wird, ist die Einverständniserklärung eines/r Erziehungsberechtigten, die von diesem (gemäß Art. 6 Abs. 1 Unterabs. 1 Buchst. a, Art. 7 und 4 Nr. 11 EU-Datenschutz-Grundverordnung [DSGVO]), die im nachfolgenden abzugeben ist.

Einverständniserklärung

Hiermit bestätige ich, dass ich die zur Kenntnis genommen habe.

Ich bin… [Bitte die zutreffende Option anklicken.]

dass mein Name und meine E-Mailadresse im Projekt LitSpatz der Otto-Friedrich-Universität Bamberg genutzt werden, um mir einen Zugangscode zu der App zuzuteilen und zuzusenden.

Ich bestätige, dass ich die obigen Informationen zu dem Projekt LitSpatz und die damit verbundene Datenerhebung und -auswertung zur Kenntnis genommen habe.

 

Name, Vorname(n) des/der Erziehungsberechtigten

 

Email

 

Postleitzahl des Wohnortes

 

, 22. Februar 2024

Ort

 

Ich bestätige die Richtigkeit meiner Angaben.

 

Ich… [Bitte die zutreffende Option anklicken.]

dass mein Sohn/ meine Tochter…

 

Name, Vorname(n) des Kindes

an einem Virtuellen Literarischen Spaziergang nach obiger Beschreibung teilnimmt.

 

Hiermit melde ich mein Kind zur Teilnahme an.

 

Vielen Dank für die Registrierung Ihres Kindes zur Teilnahme an einem virtuellen literarischen Spaziergang!

Der Zugangscode wird Ihnen, wenn Ihr Einverständnis und Ihre Einwilligung vorliegt, zeitnah an die von Ihnen genannte E-Mailadresse übermittelt.

×

Informationen zur Datenverarbeitung

Informationen zur Datenverarbeitung

Die Einverständniserklärung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 Unterabs. 1 Buchst. a, Art. 7 und 4 Nr. 11 EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in die Verarbeitung personenbezogener Daten in dem

Projekt

LitSpatz

der Einrichtung

Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

 

Verantwortliche im Sinn von Art. 4 Nr. 7 DSGVO:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Präsident Prof. Dr. Kai Fischbach

Kanzlerin Dr. Dagmar Steuer-Flieser

Kapuzinerstraße 16

96047 Bamberg

Telefon: +49 951 863 0

Telefax: +49 951 863 1005

E-Mail: ul.datenschutz(at)uni-bamberg.de

 

Leitung des Projekts:

Name

Dr. Nora Heyne

Einrichtung

Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung

Anschrift

Markusplatz 3, 96045 Bamberg

Telefon

+49 951 863-2068

E-Mail

nora.heyne(at)uni-bamberg.de

 

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten:

Datenschutzbeauftragter der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Kapuzinerstraße 25

96047 Bamberg

Telefon: +49 951 863 1030

Telefax: + 49 951 863 4030

E-Mail: datenschutzbeauftragter(at)uni-bamberg.de

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: z. B. Art. 6 Abs. 1 Unterabs. 1 Buchst. a, Art. 7 DSGVO [http://byds.juris.de/byds/014_2.1_2016_679_EU_Artkel6.html; http://byds.juris.de/byds/014_2.1_2016_679_EU_Artkel7.html]

 

Umgang mit den Daten /
Art und Weise der Datenverarbeitung

Als personenbezogene Daten werden Namen, Postleitzahlen der Wohnorte und E-Mailadressen von Erziehungsberechtigten und Namen der Kinder zu deren Anmeldung zur Teilnahme an einem virtuellen literarischen Spaziergang aufgenommen, um einen Zugangscode zuzuteilen und zuzusenden.

Inhalt der Datensätze

Die angegebenen Namen, Postleitzahlen der Wohnorte und E-Mailadressen werden in einer Liste mit dem zugewiesenen Zugangscode verwahrt.

Verarbeitung der Daten in anonymisierter, pseudonymisierter oder personenbezogener Form

Der Zugangscode ermöglicht eine Nutzung der App. Nach der Eingabe des Zugangscodes werden alle Eingaben anonymisiert und ohne Zuordnung zu dem ursprünglich verwendeten Zugangscode erfasst und abgespeichert.

Ort der Verarbeitung der Daten u. ä.

Die Liste mit den Namen, Postleitzahlen der Wohnorte und E-Mailadressen sowie die zugewiesenen Zugangscodes wird von der Projektleitung unter Verschluss verwahrt, nicht an Dritte weitergegeben und spätestens nach Ablauf von drei Jahren vernichtet. Die in der App erhobenen Daten sind den verwendeten Zugangscodes nicht zuordenbar.

sonstiges

Von den teilnehmenden Kindern werden in der App das Alter, die Klassenstufe, das Geschlecht und die zuhause gesprochene Sprache erfasst, die nicht die Kriterien personenbezogener Daten erfüllen. Zudem werden ihre Eingaben und Antworten im Verlauf der Nutzung der App gespeichert, die ebenfalls nicht zu den personenbezogenen Daten zählen.

 

Ihre Rechte hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Online-Anmeldung:

    1. Sie haben ein Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, sowie auf weitere mit der Verarbeitung zusammenhängende Informationen (Art. 15 DSGVO). Bitte beachten Sie, dass dieses Auskunftsrecht in bestimmten Fällen eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann.

    2. Für den Fall, dass personenbezogene Daten über Sie nicht (mehr) zutreffend oder unvollständig sind, können Sie eine Berichtigung und – unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung – Vervollständigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).

    3. Bei Vorliegen eines gesetzlichen Grundes können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Art. 17 DSGVO).

Dies ist insbesondere der Fall, wenn diese für die Zwecke, zu denen sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind oder eine erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen wird und keine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt.

Das Recht auf Löschung besteht jedoch unter anderem dann nicht, wenn die Datenverarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.

    1. Sofern eine der gesetzlichen Voraussetzungen vorliegt, können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Art. 18 DSGVO). Dies hat zur Folge, dass die Daten zwar nicht gelöscht, aber gekennzeichnet werden, um ihre weitere Verarbeitung einzuschränken.

    2. Wenn Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). Dabei erhalten Sie die Daten, die Sie der Universität Bamberg zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und elektronischen Format.

    3. Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, verarbeiten wir in der Folge diese personenbezogenen Daten nicht mehr.

    4. Sie haben das Recht, sich beim behördlichen Datenschutzbeauftragten der Universität Bamberg (Art. 38 Abs. 4 DSGVO) sowie bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren. Zuständige Aufsichtsbehörde ist der

Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz

Prof. Dr. Thomas Petri

Wagmüllerstraße 18, 80538 München

Telefon: +49 89 212672 0

E-Mail: poststelle(at)datenschutz-bayern.de

Universität Bamberg - Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung